Faire Preise in der Landwirtschaft?

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wo die Preisunterschiede beim Olivenöl herkommen?

Neulich habe ich in Italien eine Werbung für Olivenöl in einem Supermarkt gesehen, die Flasche 0,75 Liter für € 0,99, umgerechnet der Liter also € 1,32! Wie kann das sein?

Am Dienstag war ich bei einem Workshop dabei, veranstaltet vom Agrarbündnis. Es ging um faire Preise in der Landwirtschaft und um die Wettbewerbsfähigkeit für nachhaltige Lebensmittel. Es gab Vorträge von Marita Wiggerthale (Oxfam), Elmar Hannen (BDM) und Prof. Achim Spiller  (u.a. Zukunftskommission Landwirtschaft). Ein Themenbereich war das "Verbot des Einkaufs unter Produktionskosten". In Italien, Frankreich und Spanien gab es dazu erst kürzlich entsprechende Versuche, die Probleme gesetzlich zu lösen. Man muss sich das mal vorstellen: die Bauern und Bäuerinnen sind gezwungen, ihre Produkte oft unter ihren Produktionskosten zu verkaufen. Das heißt sie bekommen nicht einmal ihe eigenen Kosten bezahlt, geschweige denn noch einen Anteil für ihr Einkommen. Wahnsinn!!!

Sehr lesenswert ist dazu "der kritische Agrarbericht 2022".